Notfälle

zurück zu
Zuhause gesucht



Hunde die dringend ein Zuhause suchen



28.Dezember 2016

Elvis möchte seine Freude am Leben teilen

Elvis

Hallo, ich bin Elvis, geboren im Januar 2015 in Rumänien. Ich bin kastriert, geimpft und gechipt, ca. 45 cm groß und, wie ihr auf den Fotos sehen könnt, habe ich leider nur noch drei Beine.


Ich kann mich nicht mehr genau daran erinnern, wie das mit meinem Bein passiert ist. Tierschützer haben mich in Rumänien verletzt von der Straße aufgelesen und in eine Tierklinik gebracht. Dort musste mein Bein amputiert werden, da es aufgrund der schweren Verletzung − wahrscheinlich durch einen Autounfall − leider nicht mehr zu retten war.


Elvis

Das ist zwar traurig, aber ich hatte dadurch »Glück im Unglück«, denn ich durfte dann in die »Hundehilfe« nach Deutschland reisen, wo ich mit offenen Armen empfangen wurde!


Elvis

Ich bin ein sehr unternehmungslustiger und lebhafter Hund, manchmal ein bisschen wild (aber nur, weil ich das Leben so sehr genieße!), sehr verspielt und menschenbezogen. Ich suche eine Familie, die meine Behinderung nicht stört, die mir eine 2.Chance im Leben gibt und mit der ich tolle Ausflüge machen kann.


Gerne würde ich auch noch eine Hundeschule besuchen, um ein perfekter Begleiter zu werden. Es wäre so schön, endlich ein richtiger »Familienhund« zu sein.


Euer Elvis






5.Februar 2014

Reno wünscht sich noch einmal ein Zuhause

Reno
  • Reno, Mischlingsrüde, geimpft, gechipt und kastriert,
  • geboren lt. Pass am 17. Mai 2009
  • Schulterhöhe ca. 52 cm


Unser lieber Senior Reno sucht Menschen mit Herz, die ihm ein ruhiges und liebevolles Zuhause ermöglichen können. Eine ebenerdige Wohnung wäre notwendig - ein Garten vorteilhaft.


Reno

Bei ersten Begegnungen mit neuen Menschen ist Reno etwas unsicher und zurückhaltend. Doch trotz seiner schlechten Erfahrungen, die er in Rumänien gemacht hat, fasst er recht schnell Vertrauen. Er ist freundlich, lebensfroh, geht gut an der Leine und kommt mit den anderen Hunden in der Hundehilfe vorbildlich aus.


Wenn Reno seine vertrauten Gassigeher erblickt, tanzt er vor Freude im Zwinger und legt auch schon mal einen Hüftschwung aufs Parkett. Denn Reno liebt regelmäßige Spaziergänge und das Zusammensein mit seinen Menschen. Auch das Autofahren findet er prima, denn dann warten oft Abenteuer auf ihn. Er genießt aber auch die Ruhe, die meiste Zeit des Tages verbringt er brav in oder auf seiner Hundebox und hält ein Nickerchen.


Reno

Reno steht nicht auf ausgiebiges Schmusen. Hat er aber erst einmal seine Menschen ins Herz geschlossen, fordert er gerne kurze Kuscheleinheiten ein und genießt den Körperkontakt. Er entscheidet selbst, wenn es genug ist. Dann wendet er sich (manchmal grummelnd) ab und geht davon.


Reno hat ein wunderschön gezeichnetes Gesicht und auch der Rest seines Fells ist wunderschön gezeichnet. Denn er hat nicht nur große Tupfen, sondern auch ganz viele kleine, die über den ganzen Körper verteilt sind.


Reno

Kürzlich erst wurde ein Blutbild erstellt, welches dem Hundesenior − bis auf seine altersbedingte Arthrose − eine erfreulich gute Gesundheit bescheinigte. Eine ausgewogene Ernährung und entsprechende Nahrungsergänzungsmittel würden ihm sicher helfen, dies noch lange aufrechtzuerhalten.


Für Reno könnten wir uns gut ein Zuhause bei älteren Menschen vorstellen, die sich und ihn durch tägliche kleine und größere Spaziergänge fit halten möchten. Es wäre ein großer Traum von uns, wenn sich diese Menschen finden würden, die unserem Schatz noch einmal ein eigenes liebevolles Zuhause mit einem kuscheligen Körbchen schenken möchten.


Reno

Reno ist laut Pass im Mai 2009 geboren, doch wir denken, dass er älter ist. Er hat eine Schulterhöhe von 52 cm, ist kastriert, geimpft und geschipt.


Erzählung einer Gassigeherin: »Als ich mit meinem Lieblingshund Reno spazieren ging, begegneten wir einer Frau mit ihrer Hündin, die zum Agilitysport unterwegs war.

Sie fragte mich interessiert, was Reno denn so alles kann? Ich überlegte kurz und antwortete:

Er kann mich GLÜCKLICH machen.«