free website templates

Unsere Rüden

Mobirise

Hallo ich bin Jimmy und ich hatte in meinem bisherigen Leben kein Glück, denn ich wurde immer wieder von meinen Menschen enttäuscht und verlassen.
Erinnert ihr Euch noch an mich?
Ich war der Hund, der in der Nacht zum 22.01.2020 am Telefonmast unten am Weg zur HundeHilfe festgebunden war!
Als mein Vor-Vorbesitzer, der mich im November 2019 verkauft hatte, davon erfahren hatte, hat er mich 2 Tage später wieder abgeholt. Was war ich froh meine Familie wieder zu sehen.
Dann kam der Schock im Mai dieses Jahres, ich wurde von meiner Familie zurück in die HundeHilfe gebracht. Dabei habe ich 1,5 Jahre in der Familie gelebt und war auch immer brav zu den Kindern dort.
Sie sagten sie müssen mich wegen Überforderung und Zeitmangel zurückgeben. Sie sagten auch, dass ich beim Spaziergang andere Hunde anpöbeln würde...
Das stimmt leider schon, denn ich bin schon unsicher und suche daher eine hundeerfahrene Familie, die mit mir an meiner Unsicherheit arbeitetet.
Dabei bin ich verschmust und anhänglich, wenn ich die Menschen erst einmal kennengelernt habe.
Ich bin ein 3-jähriger Cane-Corso/Boxer Mischling und ich bin kastriert.
Mit einer Hündin in meiner Größe würde ich auch zurechtkommen.
Bitte gebt mir eine Chance und besucht mich einmal in der HundeHilfe.
Euer Jimmy

Mobirise

Hallo, mein Name ist Benito, ich bin 6 Jahre alt, ca. 55 cm groß, wiege ca. 28-30 kg und ich bin geimpft, kastriert und gechippt. Vor 8 Wochen kam ich aus einer rumänischen Tötungsstation nach Deutschland, in die HundeHilfe Koblenz, seit dieser Zeit warte ich darauf, dass ich bald ein gutes Zuhause finden kann, bei Menschen die mich in ihre Familie aufnehmen und denen ich ein richtig guter Familienhund sein darf! Ich laufe gut an der Leine, das Autofahren klappt auch schon ganz gut (wenn man mich ein bisschen „überredet“ einzusteigen, aber da ich ein sehr cleverer Hund bin, werde ich das schnell lernen...), ich bin verträglich mit meinen Artgenossen und Menschen die mir auf meinen Spaziergängen begegnen, stören mich überhaupt nicht - schließlich gibt es für einen begeisterten Schnüffler wie mich auf Gassi-Tour wichtigeres als fremde Leute... ;-) Schmusen und „Quatsch machen“ liebe ich und wenn man sich intensiv mit mir beschäftigt, dann bin ich absolut anhänglich! Ob ich mich mit Katzen verstehe, weiß ich noch nicht - ich bin bisher noch keiner begegnet, daher müsste man das einfach mal austesten. In meiner zukünftigen Familie können gerne Kinder sein, allerdings sollten sie schon etwas älter sein, da ich in meiner Freude und Begeisterung bei der Begrüßung manchmal etwas „umwerfend“ bin ;-) Vielleicht sehen wir uns einfach mal in der „HundeHilfe Koblenz“ und lernen uns kennen... Bis bald?

Mobirise

Hallo, mein Name ist Amuk. Meine Gassigängerin sagt zu mir und meinem Bruder Mika immer " die Wölfe". Ich weiß, wie sie darauf kommt: ich sehe einem gut genährten Wolf schon ähnlich und als sie mich kennengelernt hat, war ich auch so scheu wie ein Wolf.
Das hat sich inzwischen geändert. Ich habe schon Einiges gelernt, was ein domestiziearter Wolf so können sollte. Ich gehe brav an der Leine und folge meinem Menschen beim Spazieren. Ich fahre gut im Auto mit und lasse mich nach einer schönen Gassirunde gerne Schmusen. Ich kann sogar schon etwas fordernd werden, wenn ich z. B. meine Gassigängerin sehe, rufe ich die mal lautstark zu mir rüber. Schließlich warte ich schon den ganzen Tag auf eine schöne Gassirunde. Daher nennt sie mich dann auch schonmal "Schreihals".
Was mir beim mutig werden geholfen hat, waren viel Liebe, Zeit und Geduld, andere souveräne Hunde, die mir und meinem Bruder alles vorgemacht haben und leckerer Käseaufschnitt, der übrigens besonders mutig macht.
All das wünsche ich mir jetzt auch in meinem neuen Zuhause. Vielleicht bei dir? Komm mich doch einfach mal besuchen.
Oh, habe vergessen zu sagen das ich 2016 geboren bin, nartülich geimpft, gechipt und kastriert.

Mobirise

Hallo, mein Name ist Balou, ich bin ca. 9 Jahre alt, gechippt und kastriert. Ich bin ein stattlicher Rottweiler-Mix Rüde.
Ich freue mich immer sehr über Spaziergänge mit meinen Gassigängern. Aber ganz besonders freue ich mich über ausgiebige Kuscheleinheiten - davon bekomme ich nicht genug!
Ich habe einen ausgeprägten Schutztrieb. Daher sollte mich mein zukünftiges Herrchen konsequent aber liebevoll erziehen und Sicherheit und Ruhe ausstrahlen, dann bin ich nämlich ein treuer Begleiter. Außerdem sollte mein neues Herrchen Hundeerfahrung mitbringen. Fremden Menschen gegenüber bin ich erst mal skeptisch. Habe ich aber vertrauen geschlossen, bin ich eine richtige Schmusebacke. Für Leckeren tu’ ich alles, da mache ich auch artig Sitz.
Ich bin nicht verträglich, allerdings bin ich bei Hundebegegnungen ganz entspannt und gehe friedlich an ihnen vorbei.
Komm mich doch mal in der Hundehilfe besuchen!

Mobirise

Hallo, ich bin Elvis, geboren im Januar 2015 in Rumänien. Ich bin kastriert, geimpft und gechippt, ca. 45 cm groß und, wie ihr auf dem Foto sehen könnt, habe ich leider nur noch drei Beine.
Ich kann mich nicht mehr genau daran erinnern, wie das mit meinem Bein passiert ist. Tierschützer haben mich in Rumänien verletzt von der Straße aufgelesen und in eine Tierklinik gebracht. Dort musste mein Bein amputiert werden, da es aufgrund der schweren Verletzung − wahrscheinlich durch einen Autounfall − leider nicht mehr zu retten war.
Das ist zwar traurig, aber ich hatte dadurch »Glück im Unglück«, denn ich durfte dann in die »HundeHilfe« nach Deutschland reisen, wo ich mit offenen Armen empfangen wurde!
Ich bin ein sehr unternehmungslustiger und lebhafter Hund, manchmal ein bisschen wild (aber nur, weil ich das Leben so sehr genieße!), sehr verspielt und menschenbezogen. Ich suche eine Familie, die meine Behinderung nicht stört, die mir eine 2. Chance im Leben gibt und mit der ich tolle Ausflüge machen kann.
Gerne würde ich auch noch eine Hundeschule besuchen, um ein perfekter Begleiter zu werden. Es wäre so schön, endlich ein richtiger »Familienhund« zu sein.
Euer Elvis

Mobirise

Ich bin Harry-Barry und ich wurde über das Internet bestellt jedoch kurz darauf von meinem Herrchen in der HundeHilfe abgegeben.
Da ich aus einem rumänischen Schelter mit 170 Hunden stamme, war ich die reine Wohnungshaltung nicht gewohnt und wollte dauernd nach draußen.
Damit war meine Familie in Deutschland leider überfordert und keiner wollte dauernd mit mir Gassi gehen, zumal ich noch an der Leine ziehe und vorher überhaupt keine Leine kannte.
Auf diesem Weg suche ich eine neue gute Familie, gerne auch mit Kindern ab 12 Jahren die mir die Zeit der Eingewöhnung lassen und mit mir die Hundeschule besuchen.
Auch sollte meine neue Familie in einem Haus mit eingezäuntem Garten wohnen, wo ich zumindest am Anfang raus und rein kann wie ich möchte, bis ich an das Leben im Haus gewohnt bin.
Ansonsten bin ich eher ein ruhiger verschmuster Hund, kein Kläffer und keiner der etwas kaputt macht. Mit meinen Artgenossen bin ich auch verträglich, Katzen sollten in meinem neuen Zuhause nicht vorhanden sein.
Ich bin geimpft, gechippt, kastriert und laut Impfpass 2014 geboren (eher etwas jünger), habe eine Schulterhöhe von ca. 60 cm und wiege ca. 30 Kg.
Wer mich einmal besuchen möchte, findet mich in der HundeHilfe.
Euer Harry-Barry

Mobirise

Hallo, ich bin Yannik und wurde vor einigen Monaten aus einer Tötungsstation in Rumänien gerettet.
Wie ihr euch vorstellen könnt, war es so schlimm dort, dass ich in der HundeHilfe angekommen, erst mal keinem Menschen getraut habe.
Ich war sehr skeptisch und bin aus Angst zurückgewichen, wenn mich Jemand berühren wollte.
Schon nach kurzer Zeit habe ich jedoch festgestellt, dass gestreichelt werden und das Kuscheln mit mir vertrauten Menschen sehr schön ist. So hab ich mir allen Mut zusammen genommen und bin dann auch mit Gassi gegangen.
Nun kann ich es kaum abwarten Spazieren zu gehen. Gut, das Geschirr anziehen finde ich doof und verkrampfte mich, aber das muss ich zum Abenteuer erleben halt anhaben. Daran gewöhne ich mich auch noch und sowieso lasse ich alles brav mit mir machen.
Das im Auto mitfahren lerne ich gerade und mit meinen Hundekumpels verstehe ich mich auch sehr gut. Die Jungspunde nerven mich zwar mit ihrem Getobe, aber da steh ich drüber und wenn es mir zu viel wird, sage ich denen kurz Bescheid.
Das Einzige, das mir zu meinem Glück jetzt noch fehlt, ist ein eigenes Zuhause, in dem ich für immer bleiben darf und die schöne Seite der Welt erkunden kann.
Wer möchte mir ein Zuhause schenken?
PS: ich bin ca. 5 Jahre, geimpft, gechippt und kastriert

Mobirise

Mit seinem rötlich schimmernden Fell ist unser Lennox eine wahre Schönheit. Doch auch sonst gibt es sehr viel Gutes über ihn zu berichten.
Lennox wurde aus einer kroatischen Tötungsstation gerettet, deshalb wissen wir nicht, wie sein Leben vorher aussah.
Von seinem Wesen her ist Lennox bescheiden und lieb. Er freut sich über die gemeinsamen Spaziergänge mit seiner Gassigängerin und springt dazu auch mit Freude von selbst ins Auto. Er ist verschmust und dankbar über jede Aufmerksamkeit. An der Leine läuft Lennox vorbildlich und die Stubenreinheit ist für ihn kein Thema. Alles in allem zeigt sich Lennox sehr gelehrig.
Er hat einen großen Spieltrieb und kann dann auch recht stürmisch werden. Deshalb sollten Kinder in seinem neuen Zuhause bereits im Teenageralter sein. Die Lieblingsbeschäftigung von Lennox ist es, mit dem Treibball zu spielen.
Lennox würde in seinem neuen Zuhause gern alleiniger Prinz sein, denn er bindet sich sehr stark an seine Menschen und möchte deren Aufmerksamkeit nicht gerne mit anderen Hunden teilen.
Für Lennox wünschen wir uns aktive, hundeerfahrene Menschen, die ihm mit liebevoller Konsequenz ein guter Rudelführer sind. Doch neben den sportlichen Aktivitäten sollten auch die Kuschelstunden nicht zu kurz kommen, denn die liebt Lennox sehr.
Lennox wurde laut Pass am 01.05.2010 geboren, er hat eine Schulterhöhe von 60 cm, ist kastriert, gechippt und geimpft.

Mobirise

Unser Luca verhält sich fremden Menschen gegenüber zunächst einmal schüchtern. Mal versteckt er sich in seiner Hütte, mal werden die Menschen angebellt. Er ist ein kleiner Hasenfuß. Doch wenn man sich mit ihm beschäftigt, ohne ihn zu bedrängen, fasst er schnell Vertrauen.
Bei Menschen, denen er vertraut, ist Luca sehr verschmust und anlehnungsbedürftig. Wenn ihm auf Spaziergängen etwas begegnet, das ihm unheimlich erscheint, dockt er mit seinem ganzen Körper an seinen Menschen an und sucht bei ihm Sicherheit. Mit ihnen tobt er auch sehr gern und ausgelassen im Auslauf und spielt oft »Fangen«.
Luca kennt noch nicht viel von der Welt, doch er ist neugierig und lernt schnell. So hat er zum Beispiel schon gelernt, dass Autofahren mit schönen Spaziergängen endet und springt mittlerweile selbst ins Auto.
Vor fremden Hunden hat Luca noch viel Respekt. Auf den Spaziergängen ist es für ihn okay, wenn andere Hunde dabei sind, ansonsten wird schon mal nach ihnen geschnappt, wenn sie ihm Angst machen.
Luca hat ein wenig Jagdtrieb (aber wirklich nur ein wenig) und er zieht noch etwas an der Leine. Doch je kürzer die Leine ist, desto besser klappt das. Und sobald er ungefähr eine halbe Stunde gelaufen ist, wird es von selbst besser, weil die aufgestaute Energie dann raus ist. Er ist halt noch ein Jungspund − aber ein ganz lieber Schatz!
Luca ist in Rumänien laut Pass am 11.12.2015 geboren, er hat eine Schulterhöhe von ca. 60 cm, ist kastriert, geimpft und gechippt.
Luca wartet darauf, dass ihn Menschen finden, die ihn trotz seines anfangs schüchternen Wesens in ihr Herz schließen. Denn mit etwas Geduld wird aus Luca ein verschmuster und unbestechlicher Freund, der immer zu seinen Menschen halten wird.

Mobirise

Ich bin mit Lorena und Leo Mitte August 2019 aus Rumänien nach Koblenz in die HundeHilfe gekommen.
Irgendwer hat gesagt, dass mein Kopf nicht so wirklich auf meinen Körper passt. Mein Körper ist recht klein, lang und ich habe kurze Beinchen aber mein Kopf ist groß, denn ich wollte eigentlich ein großer Hund werden.
Ich habe jedenfalls ein heiteres, mutiges Wesen, manchmal etwas unerzogen. Aber im Herzen bin ich ein toller Kerl. Außerdem kann ich schon Sitz machen und dann schaue ich mit meinen großen braunen Augen die Gassigängerinnen an und die schmelzen dann dahin.
Mein Futter teile ich nicht so gerne mit meinen Kumpels und lasse mir das auch nicht wegnehmen. Meins ist meins. Vielleicht kann mir ja einer diese Macke abgewöhnen.
Aber ich möchte so gerne ein schönes, liebevolles Zuhause. Wichtig wären konsequente Menschen mit Hundeerfahrung ohne Kinder.
Ich bin verträglich mit meinen Artgenossen, könnte mir aber auch vorstellen, als alleiniger Herrscher zu regieren.
Ich bin geimpft, gechippt, kastriert, laut Impfpass am 01.07.2015 geboren, habe eine Schulterhöhe von ca. 35 cm und wiege 19 kg.
Wer kommt mich in der HundeHilfe besuchen?

Mobirise

männlich, ledig, jung sucht...
DICH! Einen Menschen zum Ranschmusen.
- DSH-Mix
- geboren lt. Pass 12.05.2011
- geimpft, gechippt, kastriert
- ca. 55-58 cm
Ich heiße Ramon, oft nennen meine Ausführer hier mich auch »Schmusebacke«. Ich glaube, weil ich mich so gerne anschmiege.
Dann bin ich so froh, dass wir Gassi gehen, dass ich selbst in mein Geschirr reinschlüpfe, auch damit sie mich ja mitnehmen.
Wenn wir draußen sind, nennen sie mich dann manchmal »Nichtsoschnell«. Kann sein, weil ich es immer so eilig habe, die Welt zu erkunden.
Am besten gefällt mir aber mein Name »Sitz«. Dann gibt's immer Leckerchen, weil ich darauf so gut höre.
Meine Hundekumpels dürfen dann auch so heißen, das stört mich nicht. Die mag ich auch alle, egal ob Männlein oder Weiblein.
Wir gehen auch mal in der Gruppe mit vielen Hunden und Menschen spazieren und wenn wir andere Hunde treffen, finde ich die immer in Ordnung.
Männer, die mich anfassen möchten oder Fremde, die vor meinem Zwinger stehen, verunsichern mich. Das liegt daran, dass die Menschen in Rumänien, wo ich herkomme, nicht immer lieb zu mir waren.
Vorsichtshalber belle ich in diesen Situationen ganz viel und laut, damit die sehen, wie stark ich bin.
Vielleicht würde ich am liebsten bei einer Frau wohnen, aber nicht alle Männer sind gefährlich, das habe ich schon herausgefunden.
Autofahren mache ich übrigens auch, weil man dann viel schneller an schöne Orte zum Spazieren gelangt als zu Fuß.
Du hast bestimmt schon gemerkt, dass ich schlau bin... Aber eins verstehe ich nicht. Warum will mich keiner mit nach Hause nehmen? Du vielleicht? Bitte!

Mobirise

Hallo, ich bin Timmy, ein 7-jähriger Rüde aus Rumänien. Bis vor kurzem hatte ich ein Zuhause und eine Familie. Dann ist meine Familie umgezogen und hat mich in der HundeHilfe zurückgelassen.
Ich habe doch gar nichts ausgefressen und wusste überhaupt nicht wie mir geschieht.
Mittlerweile habe ich mich etwas eingelebt, weil die Menschen in der HundeHilfe lieb zu mir sind und mit mir Gassi gehen. Ich liebe Gassi gehen! Dafür lass ich jedes Leckerchen stehen und liegen. Ausflüge mit dem Auto sind mein absolutes Highlight.
Sehr verfressen bin ich nicht, aber Käse und Kaustangen sind klasse und dafür gebe ich auch gerne meine Pfote. Dann sind meine Gassigeher ganz verzückt.
In der HundeHilfe ist es sehr stressig für mich, weil auch so viele andere Rüden hier leben. Die mag ich gar nicht. Von den Hündinnen könnten ruhig noch mehr da sein. Die sind super, aber nur wenn sie nicht zu aufdringlich sind.
Ich suche ganz dringend ein neues Zuhause, denn das fehlt mir sehr. Ich gehe auch ganz brav an der Leine ohne zu ziehen, bin im besten Alter und noch fit.
Hast du vielleicht noch ein Körbchen für mich frei? Ich wäre dir unendlich dankbar und ein treuer Freund fürs Leben.
Dein Timmy


Noch mehr tolle Hunde findest Du vor Ort in der HundeHilfe!

© HundeHilfe Koblenz e.V. - All Rights Reserved - Impressum und Datenschutz

Folge uns auf den sozialen Netzwerken: